• Fakultät
  • Kontakt
  • English
Twitter icon

s-lab @ Twitter

Freitag, 29. April 2011

Artikel "Testaspekte zur Strukturierung der Testfälle: Priorisierung unterstützen und Redundanzen vermeiden" in OBJEKTspektrum (03/2011) erschienen



29.04.2011 Ob intelligent getestet wird, zeigt sich insbesondere im Testdesign. Obwohl es in der Literatur nicht an Testspezifikationsmethoden mangelt, kommen im konkreten Projekt nur selten strukturierte Ansätze zum Einsatz. Daher haben wir ein leichtgewichtiges Verfahren zur strukturierten Ableitung von Testfällen entwickelt. Den Kern bilden die so genannten Testaspekte. Sie machen funktionale Testabdeckung sichtbar, den Testfortschritt leichter nachvollziehbar und damit das Testen besser steuerbar. In diesem Artikel gehen wir zuerst näher auf typische Probleme in großen Testprojekten ein, um anschließend die Idee der Testaspekte zu erläutern und hierdurch leichtgewichtige Lösungen für die geschilderten Probleme zu finden.

Der Artikel ist als Ergebnis der Industriekooperation mit Capgemini CSD Research unter Mitwirkung unseres Mitarbeiters Michael Mlynarski enstanden.

Sie können den Artikel hier erwerben.