• Fakultät
  • Kontakt
  • Deutsch
Twitter icon

s-lab @ Twitter

Unternehmen

Das s-lab unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung qualitativ hochwertiger Softwarelösungen. Zielgruppe sind, kleine, mittlere und große Unternehmen, die anspruchsvolle Software – beispielsweise für betriebliche oder technische Anwendungen in der Finanz-, Automobil-, Energie- oder Telekommunikationsbranche – entwickeln. Wir erforschen, entwickeln und evaluieren Verfahren, Methoden, Prozesse, Technologien und Werkzeuge, um Softwarequalität in der Entwicklung zu gewährleisten und in der Qualitätssicherung zu prüfen.

Das Leistungsspektrum des s-lab reicht von der Planung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten über Technologiestudien bis hin zur gemeinsamen Durchführung studentischer Bachelor- und Masterarbeiten. Hinzu kommen Weiterbildungsmaßnahmen für die Industrie, Anwenderberatung, Softwareoptimierung und Qualitätssicherung.

Die fachlichen und softwaretechnischen Kompetenzen des s-lab helfen bei der Lösung vieler wichtiger und hochaktueller Herausforderungen der Softwareentwicklung.

Die Angebote des s-lab sind offen für alle Unternehmen. Bereits neun assoziierte Industriepartner und weitere Projektpartner aus verschiedenen Branchen liefern die praxisnahen Fragestellungen für das s-lab und profi tieren vom permanenten Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Die Kooperation mit dem s-lab bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile, u.a.:

  • kostengünstiger Betrieb eines anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungslabors
  • kontinuierlicher Zugriff auf die gebündelte Kompetenz mehrerer Softwaretechnik-Fachgruppen
  • Wettbewerbsvorteile durch den schnelleren Einsatz innovativer Softwarelösungen
  • Verbesserung der eigenen Softwareentwicklung durch Wissens- und Technologietransfer
  • Vorbereitung, Beantragung und Durchführung gemeinsamer Förderprojekte
  • exzellente Vernetzung mit der nationalen und internationalen Forschungslandschaft
  • Unterstützung beim Kennenlernen und Gewinnen neuer Mitarbeiter/innen